DIE SELBSTHILFE-KONTAKTSTELLEN FÜR NIEDERBAYERN: LANDSHUT UND DEGGENDORF

Veranstaltungen finden in den Selbsthilfe-Kontaktstellen für Niederbayern - Landshut und Deggendorf - wieder statt. Auch die Treffen der Selbsthilfegruppen haben ihre Treffen teilweise wieder aufgenommen.

Wir sind aber weiterhin für Sie zu unseren Sprechzeiten telefonisch sowie per E-Mail erreichbar.

Für Informationen zu den entsprechenden Selbsthilfegruppen können Sie sich gerne an uns wenden.

Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie auf der Homepage der
Seko Bayern: www.seko-bayern.de.

Auf deren Seite finden Sie aktuelle Hinweise zur Exit-Strategie für Selbsthilfegruppen sowie Angebote und Möglichkeiten, wie Sie mit der Corona-Krise umgehen und mit anderen in Kontakt bleiben können.
Über eine umfangreiche Auswahl an informativen und hilfreichen Links können Sie weitere selbsthilferelevante Informationen erhalten.

In der "Mutmach-Börse" sind viele Tipps und interessante Anregungen zu entdecken, die in Coronazeiten Mut machen und Zuversicht geben. Hier haben auch Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Gedanken mit anderen zu teilen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, und bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Selbsthilfe-Kontaktstellen Landshut und Deggendorf

 

 

 Am 9.Juli 2021 wurden in Landshut zwölf der insgesamt 38 Jubilare unserer Selbsthilfegruppen in Niederbayern persönlich geehrt.

Frau Honemann und Frau Laue, die Nachfolgerinnen in der Leitung der Selbsthilfe-Kontaktstelle für Niederbayern begrüßten die Anwesenden und sprachen ihren Dank für die langjährige Tätigkeit aus. Sie überreichten den Gruppensprecher*innen stellvertretend für ihre Gruppen eine Urkunde und ein kleines Präsent.

Frau Pleintinger, Mitarbeiterin in der Kontaktstelle in Deggendorf und "alte Häsin" am Regionalen RundenTisch gab einen kurzen Rückblick über die letzten Jahre und auch die Gruppensprecher*innen erzälten von ihren Erlebnissen. Viel Raum nahmen besonders die Geschehnisse des letzten Jahres ein, da die Pandemie den Selbsthilfegruppen schwer zu schaffen machte.

Neben einer zünftigen Brotzeit genoßen alle besonders den direkten Kontakt, der durch die Pandemie so lange unterbrochen war.

"Selbsthilfe ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsversorgung in Deutschland und wir danken den Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben und diese Gruppen erst möglich machen. Ohne dieses Ehrenamt könnte vielen Menschen nicht geholfen werden", sagte Frau Honemann in Anerkennung der besonderen Leistung der Gruppensprecher*innen.

Geehrt wurden 2021 folgende Selbsthilfegruppen:

 

"Rappel-Zappel" ADHS Selbsthilfegruppe Landshut

10

Nur keine Angst Geiselhöring

10

Nur keine Angst Metten

10

Schlafapnoe Pfarrkirchen

10

SHG Migräne Deggendorf

10

Stoma und Darmkrebs SHG der ILCO Arnstorf

10

  

Diabetiker-Sportgruppe Kelheim

15

SHG Hirn-Aneurysma Landshut

15

Kreuzbund Gruppe Freyung

15

Multiple Sklerose - Frühstückstreff Bad Abbach

15

Selbsthilfegruppe für Schlaganfall Kelheim

15

Verwaiste Eltern / Leere Wiege Hospizgruppe Dingolfing-Landau

15

  

"Die Gruppe" Deggendorf

20

Anonyme Alkoholiker Hauzenberg

20

Hospizverein im Lankdreis Freyung-Grafenau e.V.

20

Krebs SHG Hauzenberg

20

Kreuzbund Abensberg III

20

Kreuzbund Vilshofen

20

Leukämie Selbsthilfegruppe Passau

20

MS Stammtisch Freyung

20

MS-Abendgruppe Straubing-Bogen

20

Overeaters Anonymous (OA) Dingolfing-Landau

20

SEGA Grafenau

20

Sklerodermie Selbsthilfe Passau - Bad Birnbach

20

Trauergruppe Kelheim

20

Trauergruppe Lichtblick

20

  

Diabetes Interessengemeinschaft Dingolfing

25

Mukoviszidose Landshut

25

Sarkoidose SHG Regionalgruppe Landshut

25

  

Kreuzbund Passau Gruppe IV

30

  

Asthma und Neurodermitis Deggendorf

35

Deutsche Rheuma-Liga ARGE Rottal- Inn

35

Gesprächskreis für Krebskranke Landshut

35

Schlaganfall und Schädel-Hirn-Verletzte und Angehörige Landshut

35

  

Coronarsportgruppe Kelheim

40

  

AA Anonyme Alkoholiker Passau

45

Hilfsgemeinschaft Dialyse und Transplantierte Regensburg/Straubing e.V.

45

  

Verein der Hörgeschädigten "Bayerwald" Deggendorf 1951 e.V.

70

 

 

Die Gruppeninventur geht nächstes Jahr in die vierte Runde und wird an sieben Standorten in ganz Bayern durchgeführt. Ab diesem Jahr gibt es auch die Gruppeninventur „dahoam“, diese Form soll vor allem mobilitätseinge-schränkte Gruppen ansprechen, die nicht oder nur schwer reisen können. Alle Infos zum Inhalt der Gruppeninventur, den Terminen sowie "Gruppeninventur dahoam" können Sie hier einsehen und herunterladen.     Gruppeninventur 2020 Deckblatt
 

 

Deckblatt

Im Wegweiser für Selbsthilfegruppen in Niederbayern sind rund 400 Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen erfasst.
Erarbeitet wurde er von den Selbsthilfe-Kontaktstellen Landshut und Deggendorf in Zusammenarbeit mit den Selbsthilfegruppen, denen wir für ihr ehrenamtliches Engagement in der Selbsthilfe herzlich danken.

2022 ist eine Neuauflage geplant. Bitte wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , wenn Sie mit Ihrer Selbsthilfegruppe aufgenommen werden möchten.

Immer mehr Menschen nehmen die Selbsthilfe als eine Möglichkeit der Eigenverantwortung wahr, vor allem im gesundheits-, aber auch im psycho-sozialen und gesellschaftlichen Bereich.
Die Selbsthilfe-Kontaktstellen beraten und informieren zum Thema Selbsthilfe und sind für die Unterstützung der rund 500 verschiedenen Selbsthilfegruppen in Niederbayern zuständig.

Unser Tätigkeitsgebiet umfasst ganz Niederbayern, die Leistungen der Selbsthilfekontaktstelle sind kostenfrei.